www.FrankPitz.de

 
 
Impressum
 LINKWEG : Start / Holzbau / Nagelverbindungen nach EC5 /  

Nagelverbindungen nach EC5 (Hier Zugstoß)


Berechnungen für Nadel-, Laub- Brettschichtholz
Wird der Winkel (alpha, vgl. Abb.1) auf Null gesetzt, so wird ein gewöhnlicher Zugstab berechnet.
Voreinstellung für Beispiel nach Werner · Zimmer, Holzbau 1
Grundlagen nach DIN 1052 (neu 2004) und Eurocode 5, 3. Auflage , Springer-Verlag (ISBN 3-540-20552-7),
Seiten 168 + 169

Durch Anklicken wird das Bild vergrößert. Abbildung 1

Kraft und Faserrichtung

Charakteristische Normalkraft Nk
ohne gammafache Erhöhung
[kN]
gF Kraftbeiwert (Gamma)
[./.]
Einwirkungsdauer
Winkel zwischen Faser
und Kraftrichtung
[° Grad ](DEG)

Holz

Bohlen, Bretter und Latten
aus Nadelholz und Laubholz
Kiefer
Wichte des Holzes
[kg/m³]
Mittlere Holzfeuchte
[%]

Querschnitte

Mittelholz
Breite (bM s. Abb. 1)
[cm]
Dicke bzw. Höhe (hM s. Abb. 1)
[cm]
Seitenholt (Laschen)
Breite (bL s. Abb. 1)
[cm]
Dicke bzw. Höhe (hL s. Abb. 1)
[cm]

Nägel

Nageldurchmesser
[mm]
Nagellänge
[mm]
Anzahl der Nägel
vorgebohrt
Mindestzugfestigkeit der Nägel:
fu.k = 600 MN/m².

Literatur
Wendehorst Bautechnische Zahlentafeln 32. Aufl., Beuth Verlag
Holzbau Teil 1 ,Werner · Zimmer, 3. Aufl., Springerverlag

 

 
(c) 2010-2019 by Frank Pitz • E-Mail:   Kontaktservice@frankpitz.de