www.FrankPitz.de

 
 
Impressum
 LINKWEG : Start / Stahlbau / Winkelanschluss /  

Anschluß von Einfeldträgern mit Winkeln

Bezeichnung Eingabe Einheit
Vertikalkraft Vz kN
Normalkraft im Einfeldträger N
(+Wert = Druckkraft)
kN
Zugfestigkeit des Baustahles f y,d N/mm²
L1 = mm
L2 = mm
tW = mm

rW = mm

[mm]
e = mm mm
Anzahl (≤ 4) der Schraubenreihen in
X-Richtung (Nach Abb.2)
Stück
Anzahl (≤ 10)der Schraubenreihen in
Y-Richtung (Nach Abb.2)
Stück

Schraubenabstände und Parametern
(Nach Abb.2)

Stegdicke des Nebenträgers tN mm
a r mm
c (in X- und Y-Richtung) mm
d (Schraubendurchmesser) mm
f u,b,k (Zugfestigkeit) N/mm²
f y,b,k (Streckgrenze) N/mm²
a a (Beiwert: 0.60 für Schrauben 4.6; 5.6; 8.8| 0.55 für Schrauben 10.9) ./.

[mm]
[N/mm²]
Exentrizitätsmoment My kNcm
Polares Trägheitsmoment Ip cm²
V a,y,Vz
(ant. Schraubenvertikalkraft aus Querkraft)
kN
V a,y,M
(ant. Schraubenvertikalkraft aus Exentrizitätsmoment)
kN
V a,x,Vz
(ant. Schraubenhorizontalkraft aus Querkraft)
kN
V a,x,M
(ant. Schraubenhorizontalkraft aus Exentrizitätsmoment)
kN

V a

(max. Schraubenkraft)
kN
Schraubenfläche Aa cm²
Grenzabscherkraft Va,R,d kN
Nachweis für 2 schnittige Verbindung

Abschernachweis
Trägerstegs mit den Winkeln

Σ Va / Va,R,d

< 1,00 [Nachweis]
Nachweise der Lochleibungen Vl,R,d

1.1·a r /(d l -0.30) =
1.08·c/(d l -0.77) =
A l cm²

Steg
beide Winkeleisen zusammen
kN
Lochleibungen

Lochleibung Stegnachweis: Va / Vl,R,d

Lochleibung Winkel: Va / Vl,R,d

< 1,00 (Nebenträger - Stegnachweis)

< 1,00 (Winkel)

[Nachweis]
Verbindung der Winkel mit der Anschlußfläche
Stegdicke des Hauptträgers tH mm
a r mm
c mm
aw mm
nx Schraubenanzahl in X-Richtung Stück
ny Schraubenanzahl in Y-Richtung Stück
[mm]
(Stück)
Draufsicht
hD (Schätzwert) mm
Δ l mm
[mm]
z1 Hebelarm vom Druckpunkt zur 1. Schraube cm
Σ z² cm²
Extrentrzititätsmoment kNm
max. Hebelarm cm
Anteilige Vertikalkraft auf alle Schrauben kN
Anteilige Kräfte durch horizontale Beanspruchung je Schraube kN
Resultierende max. Schraubenbeanspruchung kN
V a,R,d kN
V l,R,d kN
Nachweis für einschnittige Verbindung

Abschernachweis

Hauptträgersteg mit den Winkeln

Va / Va,R,d


1.1·ar/d l-0.30 =
1.08·c/dl-0.77 =
< 1,00 [Nachweis]
Nachweise der Lochleibungen

Lochleibung Steg Va / Vl,R,d

Lochleibung Winkel Va / Vl,R,d

< 1,00 (Nebenträger - Stegnachweis)

< 1,00 (Winkel)

[Nachweis]
Σ z = cm
Druckkraft an Kontaktstelle
(vgl. Abb.3)
kN
Kontaktfläche
(vgl. Abb.3)
cm²
Spannung an Kontaktstelle
(vgl. Abb.3)
N/mm²
Spannungsnachweis an dem Kontaktstoß
(vgl. Abb.3)
< 1,00 [Nachweis]


Nachweis für einseitige Ausklinkung des Anschlußträgers

Hier Nachweis des reduzierten Querschnittes

Flanschbreite
b [mm]
Trägerhöhe
h [mm]
Flanschdicke
t [mm]
Stegdicke
s [mm]
Ausrundungsradius
r [mm]
Abstand vom
Schwerpunkt der
Anschlußfläche zum
zum Ausklinkungsende
a [mm]
Ausklinkungstiefe
e [mm]

Flächen
A
z
A · z
A · z²
I
Ort
[cm²]
[cm]
[cm³]
[cm^4]
[cm^4]
Flansch unten
Steg (oben)
Summen

Bauteilresthöhe h' Gesamtträgheitsmoment Widerstandsmoment Wyo stat. Moment 1. Grades
cm
cm^4
cm^3
cm^3

Berechnung Werte Einheiten Nachweise
Bemessungsmoment kNm
Spannung im red. Querschnitt
N/mm²
< 1.00
max. Schubspannung
N/mm²
< 1.00
Vergleichsspannung
(Flanschbereich)
N/mm²
< 1.00

 

 
(c) 2010-2019 by Frank Pitz • E-Mail:   Kontaktservice@frankpitz.de